Programm

OBENKINO

14.03.2024 | 10:00 Uhr | FilmMatinee

Die Herrlichkeit des Lebens

DE 2024 | 98 Min | FSK: 6 | Regie: GeorgMaas & JudithKaufmann | DarstellerInnen: Henriette Confurius, Sabin Tambrea, Daniela Donja Golpashin, Peter Moltzen, u.v.m.| Basierend auf den gleichnamigen, Roman von Michael Kumpfmüller

 

1923: Dora Diamant und Franz Kafka lernen sich zufällig am Ostseestrand kennen. Er ist ein Mann von Welt, sie aus dem tiefen Osten, er kann schreiben, sie kann tanzen. Sie steht mit beiden Beinen fest auf dem Boden, er schwebt immer etwas darüber. Sie umarmt den Indikativ, er verheddert sich im Konjunktiv. Aber als die beiden einander kennenlernen, wird alle Verschiedenheit einerlei. Ein einziges Jahr ist ihnen vergönnt, bis Franz Kafka viel zu früh stirbt. Auch wenn Kafkas Gesundheitszustand sich mehr und mehr verschlechtert, das gemeinsame Jahr lässt die beiden DIE HERRLICHKEIT DES LEBENS spüren.

Liebe gegen alle Widerstände – so könnte man die Prämisse des Films zusammenfassen. Basierend auf dem gleichnamigen Bestseller von Michael Kumpfmüller wird die berührende Geschichte der großen Liebe von Franz Kafka und Dora Diamant erzählt. Idealbesetzt mit Sabin Tambrea als Franz Kafka und Henriette Confurius als Dora Diamant widmet sich das Regie-Duo Georg Maas und Judith Kaufmann  in DIE HERRLICHKEIT DES LEBENS dem letzten Lebensjahr des weltberühmten Schriftstellers Franz Kafka.






Copyright: Majestic

OBENKINO

12.04.2024 | 19:00 Uhr | Lesung

Wie hat Franz Kafka das gemacht?

Buchpräsentation der Kommentierten Ausgabe von „Der Process“ und Gespräch mit Dr. Reiner Stach, Literaturwissenschaftler und Kafka-Biograf

 

„Jemand mußte Josef K. verleumdet haben, denn ohne daß er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet.“ Dieser berühmte erste Satz von Franz Kafkas Romanfragment „Der Process“ enthält im Kern schon die gesamte Geschichte.  1925, knapp zehn Monate nach Kafkas Tod, wurde der Text aus dem Nachlass von Kafkas Freund Max Brod im kleinen Berliner Verlag „Die Schmiede“ erstveröffentlicht. Bald schon wurde er als einer der Signaltexte des 20. Jahrhunderts erkannt. Doch noch immer stellt er Leserinnen und Leser weltweit vor Rätsel in dem Bemühen, seine Geheimnisse auf befriedigende Weise zu entschlüsseln. Zum Kafka-Gedenkjahr 2024 erscheint der Auftaktband der ersten Kommentierten Ausgabe von Kafkas Werken. Wie Kafka das eigentlich gemacht hat, dass seine Texte so wirken, wie sie wirken, ist die Leitfrage, die Reiner Stach seiner Arbeit an dem Werkkommentar zugrunde legt. Auch der berühmte erste Satz war nicht auf Anhieb gelungen. Wie Kafka ihn änderte in die heute bekannte Fassung und warum, das wird eine der Fragen sein, die Reiner Stach an diesem Abend anhand des Manuskripts erläutert. Man darf auf einen tiefen Blick in die Werkstatt des Weltautors Franz Kafka gespannt sein.

Am Büchertisch zur Veranstaltung kann das Buch erworben werden; Reiner Stach signiert gern im Anschluss der Präsentation.

Moderation: Kathrin Verzino

www.reinerstach.de


Fotomotiv: Reiner Stach mit Kafka-Darsteller Joel Basman

Copyright: Daniel Kehlmann

OBENKINO oder im GLADHOUSE Garten

28.04. | 26.05. | 30.06.24 | 15:30 Uhr

Open Mic Cottbus 

Von Kafkas Werk inspirierte Texte und Biografisches zu Kafka sowie weitere selbst verfasste Texte  

 

Wir freuen uns auf Euch! 

















GLADHOUSE | großer Saal

07.06.2024 | 20:00 Uhr

KAFKA BAND


Am 07.06.2024 beehrt uns Die KAFKA BAND im Rahmen unseres KAFKA FESTIVALS mit ihrem aktuellen Programm "Der Process". Nach "Schloss" und "Amerika" spielte die Band bereits in zwei Inszenierungen am Theater Bremen unter der Regie von Alexander Riemenschneider live auf der Bühne. Danach folgten zahlreiche Auftritte in ganz Europa.

Die Kafka Band besteht neben den beiden Frontmännern Jaroslav Rudiš und Jaromír 99 aus den Musikern Tomáš Neuwerth (Schlagzeug), Lukáš Morávek (Trompete, Gitarre, Gesang), Zdeněk Jurčík (Keyboard), Petr Weiser (Bass) sowie dem Musiker und Produzenten Dušan Neuwerth (Gitarre). Sie alle spielen in tschechischen Bands wie Tata Bojs, Letni kapela, Priessnitz, Umakart oder Kittchen, die in Tschechien Kultstatus genießen.

Mit ihrem neuen Album "Der Process" nach Franz Kafkas womöglich bekanntestem Werk und drittem Romanfragment, schloß sich für die Kafka Band der Kreis.

„Der Process ist eine Club-Platte. Wir fühlen den Puls der Stadt und Nachtclubs. Aber auch Unruhe, Zittern und Angst“, so Jaromír 99.

Laut Rudiš ist "Der Process" eine Geschichte über Schuld, Ohnmacht und den Wunsch nach Gerechtigkeit: "Der Bankbeamte Josef K. wird eines Morgens verhaftet. Er weiß nicht, warum und wird es auch nicht erfahren. Er kämpft gegen eine unsichtbare Kraft, gegen eine dunkle Macht. Er will Gerechtigkeit und möchte nicht aufgeben, aber er endet in einem Steinbruch mit einem Messer im Herz. Er stirbt wie ein Hund, wie Kafka schreibt. Es ist eine düstere Geschichte, aber sie hat auch einen schrägen Humor."

Die meisten Lyrics sind direkt Kafkas Originaltexten entnommen.

Sowohl auf dem Album der Kafka Band als auch bei den Live-Auftritten vermischt sich Musik mit Literatur, Melancholie mit absurdem Humor und die deutsche Sprache mit dem Tschechischen – wie in den Straßen Prags zu der Zeit, als Kafka hier lebte. Kafka hat seine Texte auf Deutsch verfasst, doch die zweite Sprache, die er sehr gut beherrschte, war Tschechisch.


Foto: Matthias Creutziger

GLADHOUSE | Garten

03.07.2024 | 16:00 Uhr | Kulinaria

Coffee with Kafka

Kafkas Geburtstags Kaffeetafel mit Mehlspeisen 

nach Dr. Lahmanns Ernährungslehre 

weitere Infos folgen















GLADHOUSE | großer Saal

20.09.2024 | 20:00 Uhr

Matthias Brenner | Die Verwandlung

Theater Buffo | KAFKAden 

Matthias Brenner erzählt die wohl bekannteste Erzählung Franz Kafkas "Die Verwandlung" aus dem Kopf. Der Reisende Gregor Samsa erwacht eines Morgens in seiner Wohnung und muss feststellen, dass er sich in einen Käfer verwandelt hat. 

------------------------

Wer war Kafka? 

Fragen über Fragen, die wir alle beantworten werden     -     vielleicht.

 

Viele haben es schon versucht, diesen geheimnisvollen Schriftsteller aus Prag zu deuten und zu verstehen. 

Ist es jemals jemandem gelungen? 

 

Das Theater Buffo / Berlin hat sich eine Versteherin engagiert und wir starten gemeinsam einen neuen Versuch und wollen Franz K. auf unsere Weise anlässlich seines 100. Todestage ergründen. 


Foto: Theater Halle

OBENKINO

27.10.2024 | 16:00 Uhr | Lesung

Kafkas komische Texte

Zwei-Personen-Lesung und Gespräch: Schauspieler Amadeus Gollner und Kafka-Biograf Dr. Reiner Stach 








Spielstätte: Jugendkulturzentrum "GLADHOUSE" | OBENKINO 
Straße der Jugend 16 
03046 Cottbus